Von Frühjahr 1944 bis April 1945 gab es in Leonberg ein Konzentrationslager. Insgesamt mehr als 5000 Männer aus 24 Ländern Europas mussten im Engelbergtunnel die Tragflächen des Düsenjägers Me 262 fertigen: 12-Stundenam Tag, sieben Tage in der Woche.

Der Willkür der SS ausgesetzt, unzureichend ernährt und an Seuchen erkrankt starben Tausende im KZ und auf den Todesmärschen bei Auflösung des Lagers.

Die KZ-Gedenkstätteninitiative Leonberg e. V. hält die Erinnerung für die nachfolgenden Generationen wach, denn: „Wir alle sind dafür verantwortlich, was aus dieser Vergangenheit in Gegenwart und Zukunft wird.“

Wir laden Sie ein, uns hier kennen zu lernen und auch an unseren Aktivitäten teilzunehmen.

Tunnelöffnungen und Führungen

Nächste Tunnelöffnung: Sonntag 3. Juni, 14 bis 16 Uhr.

Nächste öffentliche Führung für die VHS  am Sonntag, 8.Juli, 16 Uhr,
Treffpunkt am Haupteingang Alter Stadtfriedhof (neben Seestr.11), Eintritt 4€/Person (vor Ort zu zahlen), keine Ermäßigung; Anmeldung nicht nötig

Individuelle Führungen für Gruppen und Schulklassen auf Anfrage.

weitere Informationen zu unseren Führungen

Aktuelles

1945: Besiegt, aber frei

Die KZ-Gedenkstätteninitiative Leonberg e.V. lädt ein am 3. Juni, 15 Uhr, ins BücherCafé im Samariterstift (Seestraße 74, 4. Stock, Aufzug bis zum 3. Stock)

Der Krieg war seit Anfang Mai 1945 aus: die Nazis besiegt, die Gegenwart chaotisch, der Neuanfang schwer. Es gab im Westen Deutschlands erste zaghafte Bekenntnisse zur Befreiung, im Osten wurde die Rote Armee gefeiert. Es erschienen erste Bücher über Naziterror, über Bunker und Verstecke, Flucht und Konzentrationslager, Mörder und Menschen, die Verfolgten geholfen hatten – man  sprach von Trümmerliteratur. 


03.06.2018

Veranstaltungen

Bücher zum 8. Mai

Die KZ-Gedenkstätteninitiative Leonberg e.V. lädt ein ins BücherCafé im Samariterstift am 6. Mai, 15 Uhr, Seestraße 74, 4. Stock, Aufzug bis zum 3. Stock vorhanden.

Anlässlich des Kriegsendes am 8. Mai wird Ihnen die KZ-Gedenkstätteninitiative einige Bücher zu diesem Datum vorstellen und Passagen daraus vorlesen - zum Beispiel:

Erich Kästners Geheimes Kriegstagebuch


06.05.2018

Veranstaltungen

Riccardo Goruppi kommt nach Leonberg

Gespräch mit dem ehemaligen Häftling Riccardo Goruppi über seine Erlebnisse im KZ Leonberg

Im Anschluss Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen

18.April, 19 Uhr, Saal der Blosenbergkirche, Schleiermachermacherstr.41

Wir freuen uns, dass Riccardo Goruppi  im April wieder den Weg von Triest nach Leonberg finden wird. In regelmäßigen Abständen besucht der inzwischen 91-jährige ehemalige Häftling das Sammelgrab auf dem alten Leonberger Stadtfriedhof, wo sein Vater Edoardo beigesetzt ist. Diesen Besuch haben wir zum Anlass genommen, ihn zu bitten, der Leonberger Öffentlichkeit von seiner Inhaftierung im Leonberger KZ zu erzählen.


18.04.2018

Veranstaltungen

Verleihung des Kulturerbe-Siegels

Die Gedenkstätten im KZ-Komplex Natzweiler in Frankreich und Baden-Württemberg, darunter auch die KZ-Gedenkstätte Leonberg, sind bei einer feierlichen Zeremonie am 26. März 2018 im bulgarischen Plovdiv mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet worden – als erstes transnationales Netzwerk der Erinnerung  in der Europäischen Union.


26.03.2018

Presse

Das Vermächtnis der Weißen Rose

Am Dienstag, 27. Februar um 19:30 Uhr ist der Ulmer Soziologe Lothar Heusohn im Haus der Begegnung zu Gast. Anlass der Veranstaltung ist der 75. Jahrestag der Hinrichtung der Studenten Hans und Sophie Scholl und Christoph Probst wegen Widerstands gegen den Nationalsozialismus am 22. Februar 1943 in München. Ihr Zeichen war die Weiße Rose.

Bildnachweis: © George (Jürgen) Wittenstein / akg-image


27.02.2018

Veranstaltungen

Nachruf auf Wolfgang Zeev Goldreich-Fernbach (1.7.1932 – 6.2.2018)

Ein guter Freund, für uns die Brücke zu den Freunden in Israel, Wolfgang Zeev Goldreich-Fernbach, ist am 6. Februar im Alter von 85 Jahren verstorben. Als KZ-Gedenkstätteninitiative trauern wir um ihn.


06.02.2018

Nachrufe

Wir stellen vor...

... DIE BÜCHER DER KZ-GEDENKSTÄTTENINITIATIVE

Die Bibliotheksgruppe der Initiative stellt die bereits früher erschienenen Veröffentlichungen vor und lädt ein zum BücherCafé am Sonntag, 4. Februar um 15 Uhr in unsere Bibliothek im Samariterstift, Seestraße 74, 4. Stock (Aufzug bis zum 3. Stock vorhanden)


04.02.2018

Veranstaltungen

Angehörige von Ernst Bornstein zu Besuch

Bericht in der Leonberger Kreiszeitung vom 3. 2.2018 zur Veranstaltung am 31.2.2018 anlässlich des Holocaustgedenktags


03.02.2018

Presse

Holocaustgedenktag 2018

Buchpräsentation anlässlich des Holocaustgedenktages 2018

„Die Schicksale von sieben Häftlingen des KZ Leonberg“ 

31. Januar 201, 19.30 Uhr, großer Saal im Haus der Begegnung, Eltinger Str.23

Eine gemeinsame Veranstaltung des Kulturamtes der Stadt Leonberg, der Ev. Erwachsenenbildung und der KZ-Gedenkstätteninitiative.

Nach dem 2008 erschienenen ersten Band mit 22 Biographien Leonberger KZ-Häftlinge „Aus vielen Ländern Europas“ legt die KZ-Gedenkstätteninitiative Leonberg jetzt einen weiteren Band mit sieben Biographien mit sehr unterschiedlichen, teils spektakulären Lebensläufen vor.


31.01.2018

Veranstaltungen

Die Schicksale von sieben Häftlingen

Buchbesprechung in der Leonberger Kreiszeitung vom 26.01.2018


26.01.2018

Presse

KZ-Gedenkstätte ausgezeichnet

Bericht in der Leonberger Kreiszeitung vom 14.12.2017


14.12.2017

Presse

Europäisches Kulturerbe-Siegel

Auszeichnung des ehemaligen Konzentrationslagers Natzweiler und zwölf ehemaliger Außenlager in Baden-Württemberg, darunter die KZ-Gedenkstätte Leonberg, mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel
Das ehemalige Konzentrationslager Natzweiler und seine Außenlager erhalten das Europäische Kulturerbe-Siegel. Der Antrag wurde unter französischer Federführung und baden-württembergischer Beteiligung erarbeitet und im Frühjahr 2017 eingereicht. Von einer international besetzten unabhängigen Jury wurde er zur Auszeichnung mit dem Kulturerbe-Siegel ausgewählt. Das Siegel wird im März 2018 im Rahmen einer Zeremonie in Bulgarien durch die Europäische Kommission offiziell verliehen.


11.12.2017

Presse

Weihnachtszeit ist Bücherzeit

BücherCafé in der Bibliothek der KZ-Gedenkstätteninitiative Leonberg e.V.

am  Sonntag, 3. Dezember 2017, 15 Uhr

Bücher für Ihre Kinder und Enkel -

die KZ-Gedenkstätteninitiative Leonberg e.V. hat Tipps für Sie

 Weihnachten kommt ja immer überraschend. Trotz Jingel-Bells-Gedudel, Werbegeschrei und Lebkuchen schon seit Oktober taucht sie unvermittelt auf, die Geschenkfrage. Nein, nicht unbedingt die nach dem „Hauptgeschenk“, sondern: ein Buch soll es doch auch sein für Kinder und Enkel. Aber welches? Margarethe ist ja noch klein und Karl schon pubertär. Das Bücherangebot? Unübersichtlich. Bestsellerstapel in Warenhäusern? Lieber nicht.


03.12.2017

Veranstaltungen

Was Sie schon immer wissen wollten

Info-Veranstaltung über das ehemalige KZ in Leonberg

Zwischen 1944 und 1945 - Leonberg im Bann der Rüstungsindustrie

Vortrag am Freitag, 24.11. um 19 Uhr im Clubraum, Schleiermacherstr. 29.

Eintritt frei.

Sie sind noch nicht so lange in Leonberg und wohnen vielleicht sogar im Gebiet am Blosenberg, in der  Seestraße, Tunnelstraße, Schleiermacherstraße, Friedensstraße?  Dann wohnen Sie auf geschichtsträchtigem Grund und Boden. Das, was sich hier vor mehr als 70 Jahren abspielte, ist eines der schlimmsten Kapitel in der Leonberger Stadtgeschichte - die menschenverachtenden Zustände in den zum Montagewerk der Fa. Messerschmitt umgerüsteten Röhren des alten Engelberg-Tunnels, dem ersten Reichsautobahn-Tunnel Deutschlands, und die katastrophalen Wohn-und Lebensbedingungen in den zwei dazugehörigen Lagern an der Seestraße - ...


24.11.2017

Veranstaltungen

Neue Infotafel am Golfplatz

Bericht im Leonberger Amtsblatt vom 22.11. 2017 zur Einweihung einer neuen Infotafel am Golfplatz


22.11.2017

Presse

Einweihung Infotafel

Im Beisein von Bürgermeister Dr.Vonderheid und dem stellvertretenden Vorsitzenden des Heimatvereins Gerlingen, Eberhard Köble, weihte die KZ-Gedenkstätteninitiative Leonberg am Samstag, 11. November eine Informationstafel  bei der Bushaltestelle am Golfplatz ein. Damit stehen jetzt im Leonberger Stadtgebiet 8 Infotafeln, die über das von 1944 bis 1945 hier exisiterende KZ mit dem Presswerk der Fa. Messerschmitt Auskunft geben.


11.11.2017

Veranstaltungen

Filmpremiere

„Leonberg erinnert sich. Das KZ in der Seestraße“ – aus der Perspektive Leonberger Bürger

Donnerstag, 9. November 2017, 19.30 Uhr im Berthold-Graf-Saal (EG) des Samariterstifts, Seestraße 74 statt.

Über das KZ Leonberg gibt es bislang nur einen einzigen Film aus dem Jahr 2002, in dem ausschließlich ehemalige Häftlinge – 12 KZ-Häftlinge, ein Zwangsarbeiter und zwei Söhne eines ehemaligen KZ-Häftlings - zu Wort kommen. Mit dem jetzt vorliegenden halbstündigen Film der Filmemacherin Valentina Boye von der Filmakademie Ludwigsburg kommen zum ersten Mal in einem Film auch Leonberger Bürger zu Wort, die das Geschehen um das KZ als Nachbarn in der Seestraße unmittelbar miterlebt haben.


09.11.2017

Veranstaltungen

Pogromnacht

Die KZ-Gedenkstätteninitiative Leonberg e.V. lädt ein ins BücherCafé im Samariterstift (Seestraße 74, 4. Stock, Aufzug vorhanden) am 5. November, 15 Uhr.

1938, am 9. November, gingen im nationalsozialistischen Dritten Reich die jüdischen Bet- und Gotteshäuser in Flammen auf, abertausende Geschäfte wurden gestürmt, die Scheiben zerschlagen, es wurde geplündert und gebrandschatzt. Tausende Deutsche schauten dem Geschehen tatenlos zu. Und tausende deutscher Bürger jüdischer Abstammung deportierten die Nazis in Konzentrationslager, schreckten auch vor Mord nicht zurück: Die „Kristallnacht“


05.11.2017

Veranstaltungen

Büchercafé

NEUER TERMIN:

Sonntag, 1. Oktober 2017, 15 Uhr.
BücherCafé in der Bibliothek der KZ-Gedenkstätteninitiative Leonberg e.V.:
WIEDERENTDECKT
Der Sommer geht allmählich zu Ende. Im Urlaub war Zeit, sich in der Bibliothek der KZ-Gedenkstätteninitiative umzusehen, aus den über 1300 Büchern Urlaubslektüre auszuwählen - Fachliteratur, Romane, Biografien, Jugendbücher. Jetzt will sich der Arbeitskreis Bibliothek mit seinen Lesern und auch neuen Besuchern über neu- oder wiederentdeckte Bücher austauschen, vier Bücher vorstellen, auch Passagen vorlesen.


01.10.2017

Veranstaltungen

Ausstellung zur Erforschung der Geschichte der Landesministerien in der NS-Zeit

Das Projekt Erforschung der Geschichte der Landesministerien in Baden und Württemberg in der Zeit des Nationalsozialismus, das 2014 vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst initiiert und von der Baden-Württem­berg Stiftung finanziert wurde, hat inzwischen seine Ergebnisse vorgelegt. Daraus ist auch eine Wanderausstellung entstanden, deren nächste Station das Innenmi­nisterium ist.

Die Ausstellung wird im Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration, Willy-Brandt-Straße 41, 70173 Stuttgart vom 20. September bis zum 3. November 2017 gezeigt. Sie ist montags bis freitags (außer an Feiertagen) zwischen 8:00 und 18:45 Uhr für Besucher frei zu­gänglich; der Eintritt ist frei.


20.09.2017

Veranstaltungen

Macht und Pracht

Die KZ-Gedenkstätteninitiative Leonberg lädt am Tag des Offenen Denkmals, Sonntag 10. September 2017, ab 14 Uhr zum Besuch in den alten Engelbergtunel ein.

In einer fortlaufenden PowerPointPräsentation wird über die Geschichte des Engelbergtunnels von 1934 bis heute informiert. Mitglieder der KZ-Gedenkstätteninitiave stehen für Fragen zur Verfügung.


10.09.2017

Veranstaltungen

Nachruf auf Albert Montal

 Albert Montal (19. Mai 1929 – 5. September 2017)

Es ist bitter für uns als KZ-Gedenkstätteninitiative, wenn wieder die Nachricht vom Tod eines Überlebenden des KZ Leonberg kommt, auch wenn diese Freunde inzwischen im hohen Alter sterben. Wir sind aber zugleich auch dankbar gestimmt, dass wir viele Jahre, ja fast zwei Jahrzehnte mit ehemaligen KZ-Häftlingen des Leonberger Lagers Kontakt halten konnten, Besuche austauschten und für eine gemeinsame Sache eintraten. Dies gilt ganz besonders für Albert Montal aus Charmes in Lothringen. Er stand für uns immer für den jüngsten Häftling im KZ Leonberg. Er war gerade 15 Jahre alt, als man ihn hierher verschleppt hatte.


05.09.2017

Nachrufe

Ausstellung

"Guten Tag, lieber Feind!"

Bilderbücher für Frieden und Menschlichkeit

27.08.2017 - 31.10.2017

Stadtmuseum Leonberg, Pfarrstr.1

Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 14-17 Uhr, Sonntag 13-18 Uhr

Guten Tag lieber Feind! – ungeheuerlich hört sich dieser Gruß an, denn er ist freundlich in einer bedrohlichen Situation. 58 eindrucksvolle und originelle Kinderbücher aus aller Welt widmen sich den höchst aktuellen Themen Feindbilder, Zerstörung und Flucht, Krieg und Friedensutopien.


29.08.2017

Veranstaltungen

Historiker über Gottlieb Hering


Vom Schutzmann zum Nazi-Verbrecher

Von Renate Stäbler 
Leonberg - Über die NS-Verbrechen von Gottlieb Hering aus Warmbronn wurde bereits mehrfach berichtet. Hering war während der „Aktion T 4“ an der „Vernichtung lebensunwerten Lebens“ von geistig und körperlich Behinderten beteiligt, leitete das Vernichtungslager Belzec im Osten und beteiligte sich an der Judenvernichtung und Partisanenbekämpfung in Italien. Nun hat ein polnischer Historiker dessen Vorleben und seine Polizei-Karriere ausführlich beleuchtet.

18.08.2017

Presse

Die derzeitige politische Gemengelage in Österreich

Bericht in der Leonberger Kreiszeitung vom 28.7.2017 zur Veranstaltung vom 25.6.2017


28.07.2017

Presse

Österreich vor dem Wahlherbst 2017

Die KZ-Gedenkstätteninitiative Leonberg lädt ein, Sonntag, 25. Juni 2017, 15 Uhr
Blumhardt-Saal,  Blosenbergkirche, Schleiermacherstr. 41, 71229 Leonberg

Was wir Bundesbürger an Österreich lernen können


Läuft in Österreich etwas schief? Fällt das Land mehr und mehr dem „Populismus“ anheim? Andrea Beer und Claus Heinrich, zwei jetzt in Wien arbeitende Journalisten (bei uns bekannt vom SWR) sprechen darüber.


25.06.2017

Veranstaltungen